Antrag: Maßnahmen zur Verringerung des Durchfahrtsverkehrs in Häusling

Durch den Ausbau der Tank- und Rastanlage und dem Bau des Adenauerrings ist Häusling bereits heute stark belastet. Es steht zu befürchten, dass der Durchfahrtsverkehr in Häusling mittel- bis langfristig weiter zunehmen wird. Die Gründe für diese Befürchtungen liegen einerseits darin, dass die Eröffnung eines neuen Parkhauses der Firma Adidas mit über 1000 Stellplätzen unmittelbar bevorsteht.

Längerfristig wird der von der Regierung von Mittelfranken angeordnete zweispurige Ausbau des Haundorfer Löchla, der im Zuge der Verbreiterung der A3 erfolgen wird, ebenfalls zu einem ungehemmten Durchfluss des Verkehrs vom und hin zum Adenauerring führen.

Um die Bewohner des Stadtteils gegen eine Zunahme des Verkehrs zu schützen, beantragen wir präventiv jetzt schon Maßnahmen, die die Geschwindigkeit bremsen und das Durchfahren so unattraktiv wie möglich machen. Dies soll mittelfristig erreicht werden durch Querungshilfen am östlichen und westlichen Eingang und in der Mitte des Stadtteils.

Kurzfristig beantragen wir die Verengung der Fahrbahn an beiden Ortseinfahren analog der Verengung in Kosbach. Weiterhin sollen Markierungen zum Parken auf der Straße im Ort aufgezeichnet werden, um die Geschwindigkeit zu reduzieren. Die Verwaltung wird beauftragt, entsprechende Vorschläge zu machen und diese mit den Bewohnerinnen und Bewohnern von Häusling abzustimmen, bevor sie umgesetzt werden.

Weiterhin wirkt die Verwaltung auf den Zweckverband Verkehrsüberwachung ein, in Häusling verstärkt Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen. Die Anwohner haben angeboten, dass dies auch von privaten Grundstücken aus erfolgen könnte, um die Kontrollen effektiver zu machen. Auch dies ist von der Verwaltung soweit möglich auf den Weg zu bringen.

Da die Wirkung dieser Maßnahmen noch verstärkt werden könnte, wenn auch in Haundorf entsprechende Aktivitäten unternommen werden, wird die Verwaltung beauftragt, an die Stadt Herzogenaurach mit diesem Anliegen heranzutreten.