Florian Janik neuer Fraktionsvorsitzender

Die SPD-Fraktion geht mit einer neuen Führung und geschlossen in die kommende Amtsperiode. Auf ihrer konstituierenden Fraktionssitzung am 04. April wählten die Stadträtinnen und Stadträte mit Florian Janik ihren bisherigen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden zum neuen Fraktionsvorsitzenden. Ihm zur Seite stehen im Fraktionsvorstand Ursula Lanig und Barbara Pfister. Die bisherige Fraktionsvorsitzende Gisela Niclas hatte nicht mehr für den Fraktionsvorstand kandidiert.

„Nach zwölf Jahren intensiver Arbeit an der Spitze der Fraktion will ich neue Schwerpunkte setzen“ sagte die noch amtierende Fraktionsvorsitzende, die im Herbst als Bezirkstagskandidatin ins Rennen gehen wird, zur Begründung ihres Schrittes. „Dies ist der richtige Zeitpunkt den Stab an weiterzugeben.“

Florian Janik verwies in seiner Wahlanalyse zunächst auf die inhaltlich gute Arbeit der Fraktion in den letzten Jahren. Es sei jedoch nicht gelungen, die Menschen in ausreichendem Maße zu erreichen. „Daher müssen wir die Arbeit der Fraktion noch weiter nach außen verlagern, um die Menschen wieder besser zu erreichen“, so Janik. Sein Konzept sieht dafür einen verkleinerten Fraktionsvorstand vor, der künftig nur noch aus drei statt wie bisher aus fünf Stadträtinnen und Stadträten besteht. Mit Ursula Lanig und Barbara Pfister stünden zwei erfahrene und kompetente Stellvertreterinnen bereit, die mit ihm in der Vergangenheit sehr gut zusammengearbeitet hätten. Zudem sollen die Sprecherinnen und Sprecher der Fraktion und deren Arbeit in ihren jeweiligen Bereichen gestärkt und so die gute inhaltliche Arbeit der Fraktion noch besser und aktiver nach außen vertreten werden.

In der anschließenden Abstimmung sprachen die Stadträtinnen und Stadträte diesem Modell geschlossen ihr Vertrauen aus. Sowohl Florian Janik als auch seine beiden Stellvertreterinnen, Ursula Lanig und Barbara Pfister, wurden einstimmig gewählt.