Zum Inhalt springen

Pausenhof Albert-Schweitzer-Gymnasium

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium sieht sich seit einigen Jahren mit der Situation konfrontiert, dass trotz steigender Schülerzahlen die Pausenhoffläche abnimmt. Dies ist hauptsächlich auch zurückzuführen auf die Errichtung des Gebäudes für die Mittagsverpflegung.

Deshalb erwägen die Schulleitung und der Elternbeirat eine Vergrößerung der Pausenhoffläche, wie dem Schreiben des Schulleiters Herrn Zwick vom 25.10.07 an die Fraktionen zu entnehmen ist.

Gleichzeitig sind die an das Schulgelände angrenzenden Weiher seit einigen Jahren in einem äußerst sanierungsbedürftigen Zustand. Wegen Einsturzgefahr ist der Durchlass über den Sparkassenweiher – den Vorschriften entsprechend für jedermann gut sichtbar – dementsprechend ebenfalls seit Jahren gesperrt. Deshalb führt der Schulweg für Schülerinnen und Schüler der Realschule und der Hedenusschule über einen provisorischen Weg direkt an den Orgelpfeifen vorbei, welcher bei einer Erweiterung des Pausenhofes anders situiert werden müsste.
Insgesamt macht dieser zentrale und von vielen Radfahrern und Fußgängern frequentierte Teil Alterlangens einen wenig ansprechenden Eindruck, und dies nun schon seit einigen Jahren.

Die SPD-Fraktion beantragte daher folgendes:

1. Das Albert-Schweitzer-Gymnasium bekommt die Möglichkeit, den Pausenhof zu erweitern.

2. Die im Rahmen eines Gewässersanierungsplanes schon länger vorgesehenen Maßnahmen zur Verbesserung der Situation der Weiherlandschaft werden umgesetzt.

3. Der Schulweg für die Schülerinnen und Schüler aus dem nördlichen Teil Alterlangens in die Realschule und in die Hedenusschule wird so gelegt, dass er nicht kollidiert mit der Pausenhoferweiterung des Albert-Schweitzer-Gymnasiums.

(13.11.07)