Zum Inhalt springen

Sicherheit für Fußgänger an der Naturbadstraße

Die Naturbadstraße verfügt in ihrem Verlauf in der Ortsmitte von Dechsendorf an der nördlichen Seite über keinen durchgängigen, und an der südlichen Seite über einen nur schmalen Gehsteig mit kaum erhöhter Bordsteinkante.

Dass dieser häufig beparkt ist, stellt für Fußgänger zwar einen gewissen „Schutz“ vor dem KFZ-Verkehr dar, mit Kinderwagen etc. ist der Gehsteig dann aber nicht mehr nutzbar. Sicher ist es auch dieser äußerst mangelhaften „Sicherheit“ der Fußgänger geschuldet, dass in Dechsendorf auch kleinste Besorgungen mit dem Auto erledigt werden.

Besonders kritisch ist die Situation für Fußgänger im Bereich zwischen den Einmündungen Teplitzer Straße und Privatweg, da dort die Fahrbahnbreite bereits beim Aufeinandertreffen von PKW und Kleinlastwagen keinen Begegnungsverkehr mehr zulässt. Da es auch in diesem Bereich keinen Gehsteig an der nördlichen Straßenseite gibt, wurde unter anderem deswegen der Bordstein nur mit einer minimalen Erhöhung geplant und gebaut – der Begegnungsverkehr verläuft dann, Reifen- und Felgen schonend, auf dem Gehsteig.
Diese Situation ist so nicht mehr hinnehmbar.

Die SPD-Fraktion stellte daher folgenden Antrag an den nächsten UVPA:

In der Naturbadstraße wird zwischen Teplitzer Straße und Privatweg die südliche Bordsteinkante erhöht und durch sonstige geeignete Maßnahmen (Beschilderung Gegenverkehr z.B.) die Sicherheit der Fußgänger verbessert.
Die Verwaltung erarbeitet entsprechende Maßnahmen und stellt diese dem Ortsbeirat und dem Ausschuss vor.