Zum Inhalt springen

SPD-Antrag zur Sportförderung

ALTERNATIVTEXTIn der letzten Sportausschuss-Sitzung ist deutlich geworden, dass es an zwei Stellen dringenden Handlungsbedarf gibt: Bei der Übungsleiterpauschale und in der Ausstattung der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle. Die SPD-Fraktion hat daher beantragt, sowohl für die Übungsleiterpauschale als auch für die Karl-Heinz-Hiersemann-Halle, in der nächsten Saison Heimat des Handball-Zweitligisten HC Erlangen, aus den Rücklagen zusätzliche Finanzmittel zur Verfügung zu stellen.

Aufgrund des erfreulich verstärkten Bedarfs an ÜbungsleiterInnenförderung einerseits und der Deckelung des Förderbetrages im Haushalt 2008 andererseits können die ÜbungsleiterInnen nur mit dem gegenüber dem bisherigen Punktwert von 0,30 Euro deutlich geringerem Punktwert gefördert werden; und das vor dem Hintergrund, dass es dem BLSV gelungen ist, die Kürzung des Freistaates auf bisher 0,26 Euro wieder auf 0,28 Euro anzuheben.

Verstärkte Aktivitäten der Vereine im Bereich des Breitensports dürfen nicht durch Kürzung der ÜbungsleiterInnenpauschale „bestraft“ werden.

Daneben zeigt sich in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle Verbesserungsbedarf, der in den nächsten Jahren durch eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen abgearbeitet werden muss.

Dringlich sind jedoch die Anbringung einer neuen Anzeigentafel und die Ausstattung des Trainerbereichs mit Flachbildschirmen zur Übertragung der jeweiligen Anzeigen. Hier sollte aus Anlass des Aufstieges in die 2. Bundesliga der Handballmannschaft ein positives Signal der Stadt gesetzt werden als konkrete Anerkennung der sportlicher Leistung der Spieler, aber auch als Ermunterung von Sponsoren, wieder verstärkt tätig zu werden.

Die SPD stellte daher folgenden Dringlichkeitsantrag zum HFPA bzw. zum Stadtrat:

Aus den Rücklagen werden die erforderlichen Finanzmittel zur Verfügung gestellt,

  • um auch in 2008 die ÜbungsleiterInnen mit jeweils 0,30 Euro je Punktwert fördern zu können
  • um bis zu Beginn der Handballspielsaison 2008/2009 neue Anzeigentafeln, einschließlich zweier Bildschirme für die Spielerbänke, installieren zu können.

(17.06.08)