Zum Inhalt springen

Wasser sparen in Erlangen

Daher stellen wir folgenden Antrag:

1. Im Rahmen der Umweltpädagogik und der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt soll ein Schwerpunkt „Wasserberatung“ auch unter Einbeziehung der Schulen etabliert werden.

2. Die Erlanger Stadtwerke als Wasserversorgungsunternehmen in kommunaler Hand und die GEWOBAU als städtisches Wohnungsunternehmen informieren in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt über Einsparmöglichkeiten beim Wasserverbrauch. Dabei soll auch die Einführung von Anreizsystemen (Gewinnspiele, etc.) geprüft werden. Die Stadt bemüht sich auch um eine Beteiligung der privaten Erlanger Wohnungsunternehmen.

3. Dem Energiebericht ist zu entnehmen, dass der flächenbereinigte Wasserverbrauch in den Gebäuden der Stadt Erlangen im letzten Jahr gestiegen ist. Dies kostet die Stadt 140.000 Euro zusätzlich pro Jahr. Die unter Punkt 1 genannten Maßnahmen sind daher auch auf die Verwaltung auszudehnen. Dabei soll eine Ausweitung der „50-50-Projekte“ geprüft werden.